Über uns und unsere Trainer

Die Akademie für Kampfkunst  besteht seit 2002  in Weilerswist.

Im Zentrum unserer Arbeit stehen die Werte der traditionellen asiatischen Kampfkunst. Nicht der Kampf mit einem Gegner steht im Mittelpunkt,
sondern die Beschäftigung mit den eigenen Stärken und Schwächen: das Finden der eigenen Mitte,
respektvolles Verhalten, Friedfertigkeit und Bescheidenheit.

Weitere unserer Schulen befinden sich in Düsseldorf, Burscheid und Bad Münstereifel.
Um uns stets weiterzuentwickeln stehen wir mit unseren Kollegen immer im Austausch.

Annette Blum

begann mit der Kampfkunst 1992 bei Großmeister Sarafnia in Köln. Bei ihm machte sie ihre Meisterausbildung in KuTaeKa-Do und ihre Ausbildung zur Lehrerin im Chen-Stil Taiji. Sie nahm erfolgreich in verschiedenen Disziplinen wie Kickboxen, K1 und Formwettkämpfen an nationalen und internationalen Turnieren teil. Seit über 20 Jahren unterrichtet sie Kampfkunst und coacht erfolgreich in Wettkämpfen die Nachwuchs-Kämpfer.

  • Schwarzgurt KuTaeKa-Do
  • Schwarzgurt Kickboxen
  • Übungsleiter B LSB
  • Trainerlizenz WKU + DWF
  • Athletikcoach Sporthochschule Köln
  • Kampfrichterlizenz WKU + DWF

Annette Blum leitet die Weilerswister Akademie seit 2002

Martijn Theisen

betreibt seit mehr als 20 Jahren die verschiedensten Kampfsport-Stile, darunter Kung Fu, Kickboxen, Thai-Boxen und KuTaeKa-Do.

Er arbeitet viel im Kinder- und Jugendbereich.

Nico Djerfi

Krav Maga

Trainer und Ausbilder für Krav Maga / Selbstverteidigung und Gründer der Close Combat Warriors.

Er praktiziert seit 35 Jahren die verschiedensten Kampfsport-Stile und hat u.a. Erfahrung in Karate, Kickboxen, TaeKwon-Do und JuJutsu.

Nico leitet das Krav Maga Training der Close Combat Warriors

Meister Sarafnia

BEGRÜNDER VON KUTAEKA-DO UND DER ERSTEN AKADEMIE FÜR KAMPFKUNST.

Meister (Sifu) Sarafnia, geboren in Teheran, entschließt sich bereits mit 10 Jahren sein Leben den Kampfkünsten zu widmen. Er erlernt seitdem Kung-Fu Toa (iranisches Kung-Fu), Taekwando und Karate gleichzeitig und studiert Sufismus, Zen-Buddhismus, Taoismus und Yoga. Seine erste Kung-Fu-Schule eröffnet er mit 17 Jahren. Parallel dazu beginnt er Tai Chi zu lernen. Während zahlreicher Aufenthalte in China lernte er Shaolin Kung Fu, Wushu und den Chen Tai Chi Stil. Viele seiner Schüler sind heute außergewöhnliche Kampfkünstler und Meister, die in verschiedenen Teilen der Welt unterrichten. Sifu Sarafnia gründete 1995 die Akademie für Kampfkunst in Köln.

1989 beginnt Sifu Sarafnia in Köln Kung-Fu Toa zu unterrichten. 1992 begründet er seinen Stil KuTaeKa-Do – die Essenz aus seinem Wissen über die inneren und äußeren Kampfkünste.

Meister Sarafnia vermittelt seit über 40 Jahren seinen Schülern die Kunst des Kampfes als Weg zu begreifen und ihre innerste Natur zu verwirklichen.